Golf Club Garlenda WEBCAM LIVE (Tee 1)

Geschichte

Die Umgebung:

Das Tal der Lerrone erstreckt sich über ca. 25 km ins Landesinnere ausgehend von Albenga. An ihren weitläufigen Ufern befinden sich drei Ortschaften: Villanova d`Albenga, Casanova Lerrone und Garlenda.

Im Mittelalter ab dem 9. Jahrhundert erlebte die Gegend eine blühende Entwicklung. Nach dem befestigte Bau von Villanova gründeten sich zahlreiche Dörfer, aus denen die unentbehrlichen Arbeitskräfte für die Landwirtschaft kamen und den Ort zum Handelszentrum entwickelten.

Bevorzugt durch die Schönheit der umgebenden Natur wurde das Tal der lerrone bald zum Ort des Interesses des Adels der damaligen Epoche.

In den 60er-jahren des letzten Jahrhunderts ergaben sich durch den bau des Golfplatzes Garlenda neue Perspektiven, vor allem im Bereich des Tourismus.

Heutzutage erfreut sich das Lerronetal eines soliden Wohlstands und bietet touristisch-sportliche Strukturen von großem Interesse; die bauliche Entwicklung verbindet Rationalität und Harmonie mit der Schönheit der umgebenden Natur.

Orte zum Entdecken:

Das Schloss Garlenda war, aus mittelalterlicher Zeit stammend, einst Zollhaus, das im Lauf der Jahre zum Sitz derer von Luogo wurde. In unseren Tagen wird es als Tagungsort, für Aufführungen und als Ausstellungsraum genutzt.

Das Multimediamuseum des Fiat-500, „Dante Giacosa“, befindet sich im Ortskern und ist der Sitz des Fiat-500-Clubs Italia.

Albenga beeindruckt mit seinem historischen kern, dem am besten restaurierten der Riviera di Ponente, mit seiner weitgehend erhaltenen Stadtmauer, zahlreichen Türmen, Palästen und anderen historischen Schmuckstücken aus dem Mittelalter.

Das Amphitheater aus dem 2./3. Jahrhundert liegt in der Nähe des friedhofs und der Grabmale, nahe der historischen Via Julia Augusta.

Wo kann man wohnen?

Im Folgenden sind die mit dem GC Garlenda partnerschaftlich verbundenen Unterkünfte aufgeführt: